Stücke

Videos

Archiv

Presse

heX-heX

 

XXTanzTheater produziert Tanztheater Stücke

und Site-Specific-Performances.

Arbeitet interdisziplinär und experimentell mit professionelle Künstler; der Inhalt ist politisch, Schwerpunkt sind Frauen.

 

xxtanztheaterbj@gmail.com

scroll down 

heX-heX

XX Trilogie 3. Teil

heX-heX

Die Henot Verschwörung

2018

Eine Un-heimliche Tanztheater-Performance, ein getanztes, obskures Spiel um Macht, gesellschaftliche Dekadenz und -Verurteilung. Der dritte Teil der Trilogie untersucht die Themen: Frauen in wirtschaftlichen Machtpositionen (männliche Dominanz), gesellschaftliche Klischees, Gerechtigkeit-Ungerechtigkeit, Vorverurteilung, die Macht des Mobbing.

„heX-heX“ handelt von einer mächtigen Kölner Frau, die der Kölner Hexenverfolgung – und in diesem Fall dem Neid der Männer - zum Opfer fiel: Katharina Henot ; (* 1570/1580 in Köln; † 19. Mai 1627 in Köln-Melaten). Die berümteste Hexe Kölns und eine Polemische Geschichte der Stadt

In unserer Serie "XX" - auf den Spuren der weiblichen Seite Kölns - tauchen wir in die Geschichte Kölns ein und haben eine Entdeckungsreise in die historischen Szenen Kölns angetreten. Die Geschichten von drei mächtigen Kölner Frauen wurden ausgewählt, um die Themen "Frauen und Politik", "Frauen und Religion", "Frauen und Wirtschaft" hervorzuheben.

„heX-heX“

die Henot Verschwörung

Eine Side specific Tanztheater Performance

von XXTanzTheater

Vorstellungen

Platz hinter der Dominikanischer Kirche St. Andreas, Köln

 

Produktion von XXTanzTheater Deutschland

Konzept - Choreographie - Ausstattung: Bibiana Jiménez

Tanz: Lisa Feudenthal, Geraldine Rosteius, Sara Blasco

Schauspiel: Johannah May

Musik: Carl Ludwig Hübsch

Dramaturgie: Barbara Kastner

Choreographie Assistenz: Arthur Schopa

Presse und Öffentlichkeit Arbeit: Mechtild Tellmann

Fotograf: Herand Müller-Scholtes

XXTanzTheater

© 2020 . Bibiana Jiménez . All rights reserved.

heX-heX

heX-heX

XX Trilogie 3. Teil

heX-heX

Die Henot Verschwörung

2018